Versicherung gegen Cloud-Ausfälle

Prompte finanzielle Entschädigung bei Ausfällen von Drittanbietern

Die Cloud-Ausfallversicherung ist ein technikgestütztes, parametrisches Versicherungsprodukt, das Unternehmen eine schnelle finanzielle Entschädigung für den Ausfall geschäftskritischer Cloud-basierter Dienste bietet. Dazu gehören Rechenleistung, Datenspeicher, E-Commerce-Plattformen, Zahlungs-Gateways und ähnliche Dienste.

Bei der parametrischen Versicherung werden die Policen so gestaltet, dass sie festgelegte Summen zahlen, wenn ein im Vorhinein vereinbarter datengesteuerter Auslöser registriert wird. Der herkömmli-che Weg der langwierigen Schadensprüfung und der Nachweis des Schadens werden dabei vollstän-dig umgangen.

Die Versicherungssumme pro Stunde, die Wartezeit und die Obergrenze für die Dauer des Ausfalls sowie die zu versichernden Drittleistungen des Kunden werden auf der Grundlage einer Analyse festgelegt, die sich auf folgende Aspekte erstreckt: potenzielle Umsatzeinbußen, Kosten für die Systemwiederherstellung, Entschädigungsanträge der Kunden und SLA-Verpflichtungen.

Die Überwachung der Cloud-Dienstanbieter erfolgt über unabhängige Dienste, die Ausfallereignisse erkennen, sobald sie auftreten. Im Falle eines Ausfalls werden sowohl der Kunde als auch der Versicherungsmakler sofort benachrichtigt. Das Verfahren zum Ausgleich des Schadens kann beginnen.

Woman and man women analysing data on computer

Wie funktioniert der Prozess?

Das Underwriting erfolgt online. Es liefert eine Schätzung der potenziellen Schäden pro Stunde auf der Grundlage der bereitgestellten Informationen. Danach kann der Versicherungsnehmer die für ihn am besten geeignete Versicherungssumme selbst bestimmen.

Für die Versicherung von parametrischen Ausfällen arbeiten wir mit dem externen Technologieanbieter Parametrix zusammen.

Wenn ein versicherter Ausfall eintritt, werden sowohl der Makler als auch der Versicherungsnehmer von Parametrix proaktiv benachrichtigt. Sobald die Meldung geprüft ist, wird die Entschädigung innerhalb von 15 Tagen ausgestellt.

Welche Arten von Ereignissen deckt die Cloud-Ausfallversicherung ab?

Ausfallzeit ist Ausfallzeit. Nahezu alle Ursachen für den Cloud-Ausfall können abgedeckt werden, von menschlichem Versagen über Cyberangriffe bis zu Hardware-Fehlfunktionen.

Ausgeschlossen sind u. a. Leistungsverschlechterung, geplante Wartungsarbeiten, staatliche und behördliche Maßnahmen oder Krieg.

Wie wird die Prämie berechnet?

Die Höhe der Prämie für Cloud-Ausfälle wird durch mehrere Parameter bestimmt:

1. Cloud-IT-Anbieter

2. Art der Dienste

3. Redundanz zwischen Regionen

4. Deckungsbetrag pro Stunde

5. Wartezeit

6. Maximale Dauer der Deckung

Muss der Versicherungsnehmer einen Schaden nachweisen?

Aufgrund des parametrischen Charakters der Versicherung ist der Versicherungsnehmer nicht ver-pflichtet, einen Schaden nachzuweisen. Er muss jedoch eine Schadenserklärung unterzeichnen, um entschädigt zu werden.

Die Versicherungsgesellschaft entschädigt nur Versicherungsnehmer, die einen finanziellen Schaden erlitten haben.

Was ist der Unterschied zwischen einer Cyber-Versicherung und einer Versicherung gegen Cloud-Ausfälle?

Die Cloud-Ausfallversicherung konzentriert sich auf ein breiteres Spektrum von Ausfallursachen. Sie kann aufgrund ihres parametrischen Charakters eine sehr kurze Wartezeit haben und eine vorher ver-einbarte Summe auszahlen, da kein Nachweis des Schadens erforderlich ist.

Die Cyber-Versicherung dagegen ist vor allem auf Hackerangriffe ausgerichtet. Sie bietet eine rasche praktische Reaktion zur Bewältigung der Krise, indem entsprechende Experten entsendet werden. Anschließend müssen die Verluste aus der Betriebsunterbrechung bewertet werden. Erst danach können Auszahlungen erfolgen.

Wird eine Auszahlung geleistet, wenn Kunden mehrere Regionen nutzen und die Ausfallzeit nur in einer Region auftritt?

Wenn die Kunden über eine Redundanz zwischen den Regionen verfügen, so dass sie weiterarbeiten können, werden sie nicht entschädigt.

Welche Unternehmen brauchen eine Versicherung gegen Cloud-Ausfälle?

  • Alle Unternehmen, deren Geschäftsaktivitäten von Cloud-Diensten Dritter abhängen(z. B. SaaS-Unternehmen)
  • Unternehmen mit SLA-Verpflichtungen, die von der Verfügbarkeit von Cloud-IT-Diensten Drit-ter abhängen
  • Unternehmen, die durch Ausfälle direkte Einnahmeverluste erleiden, z. B. eCommerce-, Unter-haltungs- und Zahlungsplattformen

Entschädigen Drittanbieter ihre Kunden nicht selbst nach Ausfällen?

Die Anbieter stellen in der Regel Gutschriften aus, wenn es zu Ausfällen kommt. Sie entschädigen ihre Kunden jedoch nicht für finanzielle Verluste.

Zusammengefasst

Die parametrische Cloud-Ausfallversicherung kann Unternehmen dabei helfen, Einnahmequellen zu schützen und die Geschäftskontinuität zu gewährleisten, indem sie prompte Zahlungen auf der Grund-lage vorher vereinbarter Datenauslöser leistet, ohne dass ein Schaden nachgewiesen werden muss.

Es ist eine kluge Entscheidung insbesondere für Unternehmen:

  • die IT-Dienste Dritter für kritische Geschäftsaktivitäten nutzen
  • deren SLA-Verpflichtungen von der Betriebszeit der IT-Dienste Dritter abhängen
  • für die ein Cloud-Ausfall direkte Umsatzeinbußen bedeutet

Sprechen Sie noch heute mit einem Experten

Stellen Sie uns Ihre Frage, das passende Team wird sich so schnell wie möglich bei Ihnen melden 

Wählen Sie den gewünschten Howden-Spezialisten zum Kontaktieren aus
Wählen Sie den gewünschten Howden-Spezialisten zum Kontaktieren aus 
 
Sind Sie ein:
CAPTCHA
13 + 6 =
Lösen Sie bitte diese einfache Rechenaufgabe und geben Sie das Ergebnis ein. Bei 1+3 geben Sie z. B. 4 ein.
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.